Donnerstag, 21.09.2017, 17:10
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  Mai 2014  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2014 » Mai » 12 » Fulda scheidet im Viertelfinale des 4er-Pokals aus
Fulda scheidet im Viertelfinale des 4er-Pokals aus
19:58

Im Viertelfinale des 4er-Pokals schied Fulda, der Seriensieger im Bezirk Osthessen der letzten Jahre, mit einem 2:2 überraschend gegen die frisch in die Landesklasse aufgestiegenen Spieler aus Lauterbach aus. Überraschend gut kamen die Lauterbacher mit Schwarz an den Brettern 2 und 3 aus der Eröffnung. Krauß an Brett 2 engte Reinhard Haase am Damenflügel ein, dieser konnte durch präzise Verteidigungszüge dann aber in ein Endspiel mit je vier Bauern am selben Flügel und gleichfarbigen Läufern abwickeln, mehr war heute für den Fuldaer leider nicht drin. Sergej Laschenko an Brett 3 ließ einen Angriff auf der vom Roland Zorn mit Turm und Dame besetzten halb offenen f-Linie zu, verstärkt durch einen Turm auf g6. Nach taktischen Einschlag mit Lxh3 und einem bald im Zentrum auftauchenden gedeckten Freibauern, war die Partie aufgabereif. Philipp Reh an Brett 1 konnte den stürmischen Königsflügelangriff von Kurzawa abwehren und hatte sogar einen Mehrbauern. Nachdem er zwei Remisangebote abgelehnt hatte, musste Phillip in schwerer Zeitnot aber die Kompensation des Lauterbachers anerkennen und doch Remis geben. Christoph Herda konnte nach knapp viereinhalb Stunden zwar an Brett vier, wenn auch mit einigen Mühen, die Partie gewinnen, aufgrund der Feinwertung im 4er-Pokal wird ein Sieg an einem vorderen Brett aber in der Feinwertung stärker gewichtet.

Glückwunsch an Lauterbach, für uns heißt es hinsichtlich der Mannschaftswettkämpfe somit frühzeitig: Sommerpause.

 

Christoph

Gelesen: 306 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017