Dienstag, 21.11.2017, 11:05
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  Januar 2012  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2012 » Januar » 2 » Ilyas Celikkol gewinnt das Weihnachtsturnier der Jugendlichen im Schachclub Fulda
Ilyas Celikkol gewinnt das Weihnachtsturnier der Jugendlichen im Schachclub Fulda
21:38
Kurz vor Weihnachten trafen sich die Nachwuchsspieler des Vereins zu ihrem traditionellen Weihnachtsturnier, das das Schachjahr für die Jugendlichen abschließt. Es wurde in einer Vor- und Hauptrunde ausgespielt, mit leider nur 9 Spielern. Die Favoriten wurden gleichmäßig den Gruppen zugewiesen, damit die Vorrunde einigermaßen ausgewogen war.
In der Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß Rilum mit 3 Siegen durch, wobei er im Duell mit Ilyas ganz sicher gewann.
Zweiter wurde Ilyas , der sich nur Rilum geschlagen geben mußte.
Dritter und Vierter wurden Florian und Johannes, die allerdings auch beide weiter kamen, da sie nur zu Viert in einer Sechsergruppe spielten. Florian zeigte bei seinem Sieg gegen Johannes, dass es heute bei ihm gut laufen würde.
 
 
 
 
 
 
Dritter und Vierter wurden Florian und Johannes, die allerdings auch beide weiter kamen, da sie nur zu Viert in einer Sechsergruppe spielten. Florian zeigte bei seinem Sieg gegen Johannes, dass es heute bei ihm gut laufen würde.
In Gruppe B lief es beim Favorit Niklas nicht ganz so geschmeidig: er ging als Jugendvereinsmeister ins Rennen und hoffte auf einen glatten Durchmarsch, was ihm beim abgeschlossenen Vereinsturnier auch souverän gelang. Doch schon im Duell mit Abud kam er ins Straucheln und verlor seine Partie. Abud gewann auch gegen den jungen Ahmet und erzielte 3 Punkte in der Vorrunde.
 
 
 
 
 
 
Auf 3 Punkte kamen ebenso Ahmet und Niklas, der sich aber im direkten Duell gegen ihn klar durchsetzte.
 
 
Kilian zeigte, dass er schon stark aufgeholt hat und nicht mehr zum Kanonenfutter taugt. Im Spiel gegen Ahmet erspielte er sich in der Eröffnung eine gute Ausgangsposition, die zum Gewinn hätte reichen können, nutzte aber leider seinen Vorteil nicht aus. Im Duell mit Markus kam es zum kleinen Endspiel um den letzten freien Platz der Gruppe B für die Hauptrunde.In einem ausgewogenen Spiel hatte Markus das bessere Ende für sich und zog als Vierter eine Runde weiter.
Nun ging es in die Hauptrunde im KO-System: der Gewinner im Viertelfinale kommt weiter, der Verlierer scheidet aus. Rilum war von Markus nicht aufzuhalten und er zog als erster ins Halbfinale. Ihm folgte Ahmet, der sich gegen Johannes durchsetzte. In einer absolut ausgeglichenen Partie zwischen Abud und Ilyas sah ersterer schon wie der sichere Sieger aus, denn er konnte die gegnerische Dame für einen Läufer gewinnen, was Ilyas sah und zu einer längeren Denkphase veranlasste. Leider nahm Abud die Dame aber nicht und so geriet er später doch noch unter die Räder.
Die größte Sensation erzielte danach Florian: in seiner Partie gegen Niklas, der heute nicht in seiner Topform war, liess er sich durch nichts aus der Ruhe bringen und schaffte einen Sieg gegen Niklas, der damit aus dem Turnier ausgeschieden war. Im anschliessenden Halbfinale war Rilum auch nicht von Ahmet aufzuhalten und er schien schon wie der sichere Sieger fürs Finale auszusehen, da er bisher alles klar gewann. Ilyas und Florian spielten das zweite Halbfinale aus, und Florian traf auf seinen Meister und mußte Ilyas den Vortritt zum Einzug ins Finale überlassen.
So kam es im Finale zur Wiederholung der Partie aus der Vorrunde, die Rilum dort sicher gegen Ilyas gewann. In einer von Rilum kämpferisch geführten Partie im Finale sah auch alles nach einem Sieg von ihm aus.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Besonders als er sich fast einen Turm erspielte, den er nur noch nehmen mußte. Doch leider nahm er ihn nicht und danach verlor er unglücklich seine eigene Dame. Mit diesem Faustpfand in der Hand ließ sich Ilyas den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Rilum konnte sich nur noch notdürftig vor den Schachgeboten schützen und mußte schliesslich das Matt hinnnehmen. So gewann Ilyas - der immer zu den Favoriten gehört, aber bisher noch nie ein Turnier gewinnen konnte- doch verdient das Weihnachtsturnier.
 
Herzlichen Glückwunsch Ilyas.
 
 
 
 
Gelesen: 666 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017