Donnerstag, 23.11.2017, 15:51
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  April 2016  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2016 » April » 11 » Klarer Erfolg im Viererpokal gegen Alsfeld
Klarer Erfolg im Viererpokal gegen Alsfeld
13:53

Klarer Erfolg im Viererpokal gegen Alsfeld

 

SC Fulda                   – SV Alsfeld              3,5:0,5

Philipp Reh                 – Arno Feicht                  1:0

Martin Weise              – Wolf-Dieter Weißbeck 1:0

Reinhard Haase         – Jens Schweisgut        remis

Rolf Huss                   – Friedrich Heinz            1:0

 

Etwas verspätet (Arno Feichts Zug fuhr am Sonntag nicht) ging es im Viererpokal an die Bretter. Mannschaftskapitän Martin Kersting ließ es sich nicht nehmen, trotz einer späteren Verpflichtung den Gast zu begrüßen und den Kampf freizugeben. Wir waren an den Bretter 2-4 klarer Favorit und so war es nicht überraschend, dass uns Martin Weise mit Weiß gegen Weißbeck in Führung brachte, allerdings nach dem kleinen Dämpfer, dass Reinhard mit Weiß ein Remisangebot seines Gegners annahm. In der Schlussstellung im Schwerfigurenendspiel stellte sich die Frage, ob Weiß Raumvorteil hat oder die vorgerückten Bauern zur Schwäche neigten. An Brett eins hatte es Philipp mit Schwarz mit dem stärksten Alsfelder Arno Feicht zu tun und stand unter Druck, sowohl schachlich wie auch zeitlich. Rolf an vier hatte einen Bauern gewonnen und eine überlegene Position erreicht, allerdings gelang es ihm nicht, einen sofortigen Gewinn zu erzwingen. Im Endspiel konnte Rolf aber eine Ungenauigkeit seines Gegenübers zum Sieg nutzen und damit war das Weiterkommen mit 2,5:0,5 gesichert. Philipp hatte die Zeitnot und die schachlichen Probleme dank eines starken Springers und umsichtigen Spiels überstanden. Der Alsfelder Spitzenspieler hatte bereits zweimal Remis abgelehnt und versuchte weiterhin zu gewinnen, dabei übersah er aber eine taktische Finesse, die eine Figur kostete. Statt aufzugeben, quälte er sich noch eine Weile, um schließlich deutlich verspätet den letzten Zug auszuführen. Somit stand am Ende ein klares 3,5:0,5 für Fulda. Leider ist der nächste Spieltermin samt Gegner noch nicht bekannt. 

Rolf Huss

Gelesen: 122 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017