Freitag, 22.09.2017, 00:26
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  September 2016  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2016 » September » 19 » Landesklasse Nord - Runde 1 am 18.9.2016
Landesklasse Nord - Runde 1 am 18.9.2016
11:49

SC Fulda II                    SC Langenbieber I

 

1. Kersting, Martin          Beyer, Felix                    1/2 : 1/2  

 

2. Haase, Reinhard          Knacker, Gerald                 1 : 0 

 

3. Frederkindt, Alex.        Pleyer, Christian            1/2 : 1/2       

 

4. Kierzek, Mira                Wagner, Thomas              1 : 0

 

5. Fritz, Marius                  Weber, Paul                      1 : 0

 

6. Lotz, Joachim                 Fink, Thomas                  0 : 1       

 

7. Janusic, Josip                  Schubert, Klaus              1 : 0    

 

8. Morschel, Dieter             Scheller, Winfried          1 : 0          

 

                                                                                    6 : 2

 

Zum Auftakt der neuen Saison mussten wir ins nahe Langenbieber, wo uns die dortige 1. Mannschaft empfing. Beide Teams traten nicht in Bestbesetzung an. Zum Spielverlauf: Nach knapp zwei Stunden brachte uns Reservist Dieter (Brett 8 mit Schwarz) in Führung. Sein Gegner hatte sich zunächst gut gehalten, sich dann aber am Königsflügel veropfert, was die Partie schnell entschied. Rund 15 Minuten später fuhr Marius (Brett 5 mit Weiß) ebenfalls einen ganzen Punkt ein. Der Langenbieberer Paul Weber hatte wieder einmal eine scharfe, aber zweischneidige Eröffnung gewählt, geriet aber im Mittelspiel in Nachteil, Marius konnte einen starken Zentrumsbauern bis nach d7 vorschieben, was sofort eine Figur gewann.

Um 16.30 Uhr trennten sich Martin (Brett 1 mit Weiß) und sein Gegner friedlich remis. Der Langenbieberer Spitzenspieler spielte gleich auf Angriff und hätte die Partie schon in der Eröffnung taktisch entscheiden können, was aber beide übersahen. Der Fuldaer Mannschaftsführer ging dann im Mittelspiel auf Nummer sicher und forcierte in leicht besserer Stellung ein Remis. Gegen 17.30 Uhr bauten Josip (Brett 7 mit Weiß) und Reinhard (Brett 2 mit Schwarz) unseren Vorsprung aus und sicherten uns bereits den Mannschaftssieg. Josips Gegner spielte lange gut mit, stellte aber schließlich in komplizierter Stellung eine Leichtfigur ein, während Reinhard schnell eine positionell leicht bessere Stellung erreichte. Sein Gegner wollte sich nicht "massieren" lassen und suchte durch ein Bauernopfer Gegenspiel. Der Schuss ging aber nach hinten los, die Kontrahenten landeten schließlich in einem Doppelturmendspiel mit drei Mehrbauern für den Fuldaer. Nachdem dieser ein Grundlinienmatt durch ein Luftloch ausgeschlossen hatte, warf der Gegner zu Recht das Handtuch. Nach einem Kantersieg für uns sah es aus, als Mira (Brett 4 mit Schwarz) um 18 Uhr den fünften Sieg für uns erkämpfte. In einer ausgeglichenen Partie gewann sie in der Zeitnotphase Spiel entscheidend eine Leichtfigur. Für Spannung sorgten aber in der Folge Alexander (Brett 3 mit Weiß) und Joachim (Brett 6 mit Schwarz). Joachim hatte aus der Eröffnung heraus eine leichte Initiative, der Gegner verteidigte sich aber gut, sodass schließlich eine Stellung jeweils mit Läuferpaar und je sieben Bauern auf dem Brett stand. Der Fuldaer spielte zu hartnäckig auf Gewinn und opferte in der Zeitnotphase einen Bauern. Nach einigen nervenaufreibenden Komplikationen (vor allem für die Kiebitze) setzte Thomas Fink seinen Gegner überraschend schachmatt, in solch einem Endspiel eher eine Seltenheit. Ebenfalls nicht mit Remis begnügen wollte sich Alexander. Er stand aus der Eröffnung heraus immer etwas besser, konnte aber nichts Konkretes aus der Stellung herausholen, da sein Gegner seine Truppen gut zusammenhielt. Um 19.15 Uhr einigten sich die Kontrahenten in einem remisigen Turmendspiel auf die Punkteteilung.

 

Mit einem recht hohen Sieg konnten wir die Heimreise antreten. Unsere 1. Mannschaft hatte in der Verbandsliga ebenfalls einen Auftakt nach Maß - 6,5 : 1,5 gegen Idstein.

 

Martin Kersting

LK Nord

 

 

Gelesen: 186 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017