Donnerstag, 23.11.2017, 15:46
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  Dezember 2015  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2015 » Dezember » 9 » Landesklasse Nord - Runde 4 am 6.12.2015:
Landesklasse Nord - Runde 4 am 6.12.2015:
13:06

SC Fulda II                  SK Bad Sooden-Allendorf I

 

1. Paschek, Adam            Fiedler, Ralf                     - +

2. Scholz, Franz-Peter      Springer, Ondrej         1/2 : 1/2

3. Kersting, Martin           Fischer, Andreas         1/2 : 1/2   

4. Fritz, Marius                 Schmidt, Konstantin      1 : 0

5. Janusic, Josip                Rubruck, Eberhard      1/2 : 1/2

6. Medshibosher, Boris      Bomert, Egon                0 : 1

7. Frederkindt, Alexander  Jung, Michael                1 : 0

8. Osmanaj, Rifat                Liebert, Frank               0 : 1

                                                                                3,5 : 4,5

       

 

Durch den Ausfall mehrer Spieler (teilweise Einsatz in der ersten Mannschaft) reisten wir ersatzgeschwächt und mit nur sieben Mann nach Bad Sooden-Allendorf, auch unsere Gastgeber konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch war der Kampf völlig offen, wir nutzten aber einfach unsere Chancen nicht, sodass wir schließlich unsere erste Saisonniederlage einfuhren.

 

Zum Spielverlauf: Wir lagen kampflos gleich mit 0 : 1 Punkten zurück, es folgte ein schnelles, freundschaftliches  Remis von Franz-Peter (Brett 2 mit Schwarz) und Ondrej Springer. Gegen 15 Uhr war noch nichts Entscheidendes geschehen. Alexander (Brett 7 mit Weiß) hatte bei seinem ersten Einsatz nach vielen Jahren nach frühem Damentausch das Läuferpaar, was ihm Initiative versprach. Boris (Brett 6 mit Schwarz) hielt sich erstaunlich gut gegen den Edelreservisten und Routinier Egon Bomert. Marius (Brett 4 mit Schwarz) zeigte sich angriffslustig und schickte früh seinen h-Bauern gegen den gegnerischen König auf die Reise. Marius war es dann auch, der gegen 15.40 Uhr den Ausgleich herstellte. Durch einige taktische Schläge und Opfer knockte er den gegnerischen König aus. Gut eine Stunde später hatte Josip (Brett 5 mit Weiß) sein Standard-Ergebnis Remis, übersah dabei aber, dass er besser stand. Da wäre mehr drin gewesen. Kurz vor und nach der Zeitkontrolle folgten weitere Ergebnisse. Martin (Brett 3 mit Weiß) hatte mehrfach klare Gewinnchancen, die er jedoch nicht nutzte. Sein Gegner Andreas Fischer verteidigte schließlich ein etwas schlechteres Endspiel ausgezeichnet und rettete seinem Team einen wichtigen halben Punkt! Positionell überspielt wurde schließlich Boris, nachdem er den gegnerischen Turm auf die 7. Reihe eindringen ließ. Egon Bomert verwertete den Vorteil sicher. Beim Stand von 3,5 : 2,5 Punkten für Bad Sooden-Allendorf liefen noch die Partien von Rifat (Brett 8 mit Schwarz) und Alexander. Letzterer hatte den gegnerischen Mannschaftsführer positionell völlig überspielt und konnte einen verdienten Sieg einfahren, nachdem er die letzten taktischen Klippen umschifft hatte. Sorgen machte uns aber die Partie am 8. Brett. Rifat hatte lange eine völlig ausgeglichene, zeitweise sogar eher etwas bessere Stellung. In einer eigentlich "unverlierbaren" Stellung mit jeweils einer Leichtfigur und ein paar Bauern hatte er plötzlich einen Blackout und stellte einen Bauern am Königsflügel ein, wonach die Stellung noch kippte. Somit konnten wir nicht einmal mehr ein 4 : 4 mit nach Fulda nehmen. Glückwunsch an den Gegner für einen harten und fairen Kampf und Sieg!                                                       

Martin Kersting

Tabelle LK Nord

 

Gelesen: 203 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017