Donnerstag, 23.11.2017, 16:02
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  Januar 2014  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2014 » Januar » 14 » Landesklasse Nord - Runde 5 am 12.1.2014: Acht Remis - dennoch ein harter Kampf!
Landesklasse Nord - Runde 5 am 12.1.2014: Acht Remis - dennoch ein harter Kampf!
15:47

SC Fulda II                  Schachabteilung TG Wehlheiden I

 

1. Laschenko, Sergej      Francis, Patrick                    1/2 : 1/2

2. Huss, Rolf                   von Kiedrowski, Klemens   1/2 : 1/2

3. Haase, Reinhard          Schirra, Maurice                  1/2 : 1/2

4. Kersting, Martin          Schlachowitsch, Markus      1/2 : 1/2     

5. Kierzek, Mira               Ratschke, Lars                     1/2 : 1/2 

6. Fritz, Marius                 Rehbein, Ulrich                   1/2 : 1/2

7. Janusic, Josip                Pichl, Uwe                           1/2 : 1/2

8. Medshibosher, Boris     Stuckenschneider, Martin   1/2 : 1/2  

                                                                                         4 : 4

Wer nicht dabei war, glaubt es nicht! Alle acht Partien endeten remis und waren hart umkämpft und nicht geschoben! So erging es uns im ersten Spiel im neuen Jahr bei den Schachfreunden aus Wehlheiden. Unser Gastgeber erwies sich als ein erstaunlich starker Aufsteiger und war in Bestbesetzung angetreten. Bei uns wurde unser Stammspieler Thomas Unger von Boris Medshibosher ersetzt. 

Zum Spielverlauf: Um 15.30 Uhr war noch nicht viel passiert, lediglich der Berichterstatter (Brett 4 mit Schwarz) hatte in einer Nebenvariante viel Zeit verbraucht und mühte sich um Kompensation für einen geopferten Bauern. Er war es auch, der eine Stunde später für das erste Remis des Tages sorgte, dabei war seine Partie die wildeste. Markus Schlachowitsch, für seinen unternehmungslustigen Spielstil bekannt, griff forsch an, opferte zwischendurch einen Turm und hatte eine gewinnträchtige Stellung, ließ den Gegner nach einem taktischen Konter aber in ein ausgeglichenes Damenendspiel mit Dauerschach entwischen. Wenig später endeten die Partien von Reinhard (Brett 3 mit Weiß), Rolf (Brett 2 mit Schwarz) und Josip (Brett 7 mit Weiß) ebenfalls mit Remis. Reinhard hatte in der Eröffnung zwar die Initiative, sein jugendlicher Gegner verteidigte sich aber geschickt, sodass die Schlussstellung mit Doppelturmpaar und ungleichfarbigen Läufern keiner Partei mehr Siegchancen versprach. Josip hatte ein völlig ausgeglichenes Springerendspiel auf dem Brett und auch bei Rolf war das Remis ein leistungsgerechtes Ergebnis in einer ruhigen positionellen Partie. Sergej (Brett 1 mit Weiß) sowie Marius (Brett 6 mit Schwarz) steuerten kurz vor der Zeitkontrolle auch ein Remis bei, auch bei ihnen völlig zu Recht. Marius und sein Gegner hatten ein Endspiel Springer gegen Läufer bei jeweils drei Bauern, das nicht zu gewinnen war. Sergej hatte zwar aus der Eröffnung heraus eine optisch ansprechende und aktivere Stellung, sein Gegner - der Wehlheidener Spitzenspieler Patrick Francis - hatte jedoch eine stabile Verteidigungsstellung aufgebaut, die nicht zu knacken war. Somit liefen nur noch die Partien von Mira (Brett 5 mit Weiß) und von Boris (Brett 8 mit Schwarz). Zwischenzeitlich kam Hoffnung bei den Fuldaern auf, als Miras Gegner wahrscheinlich inkorrekt eine Qualität opferte. Mira gab jedoch die Qualität gleich wieder zurück für einen Mehrbauern. Das Spiel mit jeweils einer Dame und einem Turm war aber kaum zu gewinnen, da Miras König unsicher stand und ständig mit Dauerschachs rechnen musste - auch diese Partie wurde schließlich remis gegeben. Auch eine Qualität mehr für einen Bauern hatte Boris, der noch fleißig auf Gewinn spielte, als die Stellung nicht mehr zu gewinnen war. Gegen 18.25 Uhr ließ er sich schließlich davon überzeugen und wir konnten mit einem leistungsgerechten 4 : 4 die Heimreise antreten.

Martin Kersting

aktueller Stand in der LK Nord


Gelesen: 230 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017