Samstag, 25.11.2017, 08:31
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  März 2015  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2015 » März » 24 » Landesklasse Nord - Runde 8 am 22.3.2015: Adam Paschek rettet einen Punkt
Landesklasse Nord - Runde 8 am 22.3.2015: Adam Paschek rettet einen Punkt
12:10

SC Fulda II                  SV Anderssen Arolsen I

 

1. Kersting, Martin          Schäfer, Paul                  1/2 : 1/2

2. Paschek, Adam            Boelke, Thomas                1 : 0

3. Haase, Reinhard           Henze, Hermann-Josef  1/2 : 1/2

4. Fritz, Marius                 Brückmann, Gerd          1/2 : 1/2    

5. Medshibosher, Boris    Malinowski, Martin          0 :  1

6. Janusic, Josip                Beisinghoff, Rudolf         1 : 0

7. Lotz, Joachim               Vogel, Constantin              0 : 1     

8. Osmanaj, Rifat              Wende, Robert               1/2 : 1/2

 

                                                                                    4  :  4    

 

Es war schön für unsere Mannschaft, mal wieder mit acht Spielern anzutreten! Es ging nach Bad Arolsen, wo unser Gastgeber - mitten im Abstiegskampf - mit einer starken Mannschaft auf uns wartete. Bad Arolsen musste zwar zwei Ersatzleute einsetzen, unter ihnen aber Edelreservist Constantin Vogel.

 

Zum Spielverlauf: Nach knapp zwei Stunden einigten sich Rifat (Brett 8 mit Schwarz) und sein Gegner auf Remis, was von der Partie her auch in Ordnung ging. 40 Minuten später musste Boris (Brett 5 mit Weiß) das Handtuch werfen. Er hatte bei wechselseitigen Rochaden scharf angegriffen und eine chancenreiche Stellung auf dem Brett, setzte aber mehrfach ungenau fort und wurde klassisch ausgekontert. Um 16.45 Uhr trug Martin (Brett 1 mit Weiß) ein halbes Pünktchen bei. Er hatte in einem Minoritätsangriff zwar eine leichte Initiative, spielte aber zu harmlos, sodass sein Gegner völligen Ausgleich erzielte. Um 17.30 Uhr schlossen auch Marius (Brett 4 mit Schwarz) und sein Gegner Frieden. Marius hatte im Mittelspiel zwei Leichtfiguren gegen Turm und Bauern gegeben, wonach der Bad Arolser Gerd Brückmann die besseren Perspektiven hatte. Er fand aber keinen Weg, die durch Bauernketten geschlossene Stellung zu sprengen. Dann ging es Schlag auf Schlag! Joachim (Brett 7 mit Weiß), der aus der Eröffnung heraus eine gute Stellung hatte, verlor in Zeitnot den Faden und die Partie, allerdings auch gegen einen guten Gegner! Unser Top-Scorer Reinhard (Brett 3 mit Weiß) stellte schließlich seine Gewinnbemühungen ein und einigte sich mit dem gegnerischen Mannschaftsführer auf Remis. Reinhard hatte zwar aus der Eröffnung eine leichte Initiative und im Endspiel mit Dame und Leichtfigur den etwas aktiveren Springer gegen einen Läufer, was aber nicht zum Gewinn reichte. Es ergab sich somit ein aus Fuldaer Sicht betrüblicher Zwischenstand von 4 : 2 für Bad Arolsen. Die Partie von Josip (Brett 6 mit Schwarz) bot zwar Hoffnung, da er zwischenzeitlich ein Springerendspiel mit einem entfernten Mehrbauern auf dem Brett hatte, aber Adam (Brett 2 mit Schwarz) stand stark unter Druck, wenngleich er sich zäh verteidigte. Um 18 Uhr kam dann die überraschende Nachricht: Adam hat gewonnen! Was war geschehen? Sein Gegner drang mit seinem Königsangriff nicht durch und griff in Zeitnot fehl, sodass die weiße Stellung auseinanderfiel. Zehn Minuten später gab Josips Gegner den hoffnungslosen Kampf auf, nachdem der Fuldaer sich eine neue Dame geholt hatte. Somit waren Adam und Josip die Matchwinner und haben uns ein 4 : 4 gerettet, während die Schachfreunde aus Bad Arolsen nach wie vor in Abstiegsgefahr bleiben. Vellmar steht bereits als Aufsteiger in die Verbandsliga fest (herzlichen Glückwunsch!), während Bad Arolsen, Lauterbach und Kaufungen in der letzten Runde die zwei Absteiger unter sich ausmachen. Hier bleibt es spannend! Unsere Mannschaft steht auf Tabellenplatz vier und hat die Möglichkeit, sich im letzten Spiel ggf. noch um einen Platz zu verbessern.

Martin Kersting

Gelesen: 275 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017