Samstag, 25.11.2017, 08:25
Begrüße Euch Gast | RSS
Startseite | Registrierung | Login »
Navigation


Nachrichten
«  April 2014  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Suche

Links
Statistik
Schachclub Fulda
Startseite » 2014 » April » 1 » LK Nord - Runde 8 am 30.3.2014: Sieg über geschwächten Gegner
LK Nord - Runde 8 am 30.3.2014: Sieg über geschwächten Gegner
15:00

Landesklasse Nord - Runde 8 am 30.3.2014: Sieg über geschwächten Gegner

SC Fulda II                  SK Bad Sooden-Allendorf I

1. Kersting, Martin         Schmidt, Alexander             1 : 0

2. Unger, Thomas           Hohmeister, Jens                  + -

3. Haase, Reinhard          Fiedler, Ralf                      1/2 : 1/2   

4. Janusic, Josip              Fischer, Andreas                1/2 : 1/2    

5. Fritz, Marius               Rubruck, Eberhard             1/2 : 1/2

6. Medshibosher, Boris  Jung, Michael                     1/2 : 1/2

7. Morschel, Dieter        Kaese, Georg                      1/2 : 1/2

8. Küpper, Martin           Simon, Götz-Jochen            1 : 0

                                                                                  5,5 : 2,5                                                                      

Unserem Gegner der 8. Runde, dem SK Bad Sooden-Allendorf, erging es wie uns eine Runde zuvor, mit nur sieben Spielern und vier Ersatzleuten kamen unsere Gäste nach Fulda. Auch wir traten nicht komplett, aber immerhin mit acht Spielern an. Demzufolge lagen wir gleich mit 1 : 0 in Führung, Thomas Unger (Brett 2 mit Weiß) kam zu einem kampflosen Punkt und konnte mit seiner Familie einen Ausflug in die Rhön unternehmen, bei dem tollen Wetter eine echte Alternative zum Schächern! Lag es am schönen Wetter oder dem gesicherten Tabellenstand? Jedenfalls waren einige Spieler aus beiden Teams recht friedlich aufgelegt und so begann ab 15.25 Uhr erst einmal eine Remisserie. Unser Remiskönig Josip (Brett 4 mit Weiß), Marius Fritz (Brett 5 mit Schwarz) und Reservist Dieter Morschel (Brett 7 mit Schwarz) schlossen in völlig ausgeglichenen Stellungen recht früh mit ihren Gegnern Frieden. Um 16.45 Uhr folgte Reinhard (Brett 3 mit Schwarz) mit dem gleichen Ergebnis. Allerdings hatte in der Schlussstellung eher sein Gegner die etwas besseren Perspektiven. Den ersten echten Sieg errang Reservist Martin Küpper(Brett 8 mit Weiß) kurz vor der Zeitkontrolle. Bei wechselseitigen Rochaden hatte sein Gegner seine Königsstellung durch den Aufzug von h- und g-Bauern geschwächt, in verlorener Stellung überschritt der Gastspieler die Zeit. Somit liefen nur noch die Partien von Boris (Brett 6 mit Weiß) und dem Berichterstatter (Brett 1 mit Schwarz). Boris stand lange auf verlorenen Post nach dem Verlust von zwei Bauern. In der Zeitnotphase überlistete er jedoch seinen Gegner quasi mit der letzten Patrone und gewann die Dame für Turm und Läufer. Da der Gegner eine Festung aufbauen konnte, befand sich die Partie aber immer noch in Remisbreite. Gerade als Boris wieder Gewinnchancen hatte, willigte er um 19.30 Uhr in die Punkteteilung ein, was uns aber den Mannschaftssieg sicherte. Bis zur letzten Minute gekämpft wurde in Martins Partie. In der Eröffnung bekam sein Gegner eine starke Initiative, konnte diese aber nicht in etwas Greifbares verwandeln, im Gegenteil stand der Fuldaer vor der Zeitkontrolle sogar besser. Die Kontrahenten landeten schließlich in einem Endspiel mit zwei Leichtfiguren, das zuletzt ausgeblitzt werden musste und das der Berichterstatter für sich entscheiden konnte. Somit hatten wir einen hohen Sieg gegen den allerdings stark geschwächten Tabellenzweiten eingefahren.

 

Martin Kersting

aktuelle Tabelle LK Nord

Gelesen: 291 | Hinzugefügt von: thomas
Copyright SC Fulda © 2017